Bild von Lutz Peter auf Pixabay
Allgemein

Personal Sensors für exakte Daten

Mit dem umgangssprachlich 3D-Druck genannten additiven Fertigungsverfahren wurden die ersten Bauteile der ConCardiac-Sensoren erstellt. Zufrieden über die Qualität der Bauteile zeigte sich Roland Kopetsch, Chef der SectorCon. Dank an das Institut für Luft- und Raumfahrtechnik, mit deren Unterstützung diese Prototypen erstellt wurden. Da die Sensoren an unterschiedlichen Körperteilen befestigt werden, werden diese nach individueller Maßgabe gefertigt. Mit dem Institut für Luft- und Raumfahrtechnik verbindet die SectorCon eine langjährige Partnerschaft. Nicht nur Unternehmensgründer Roland Kopetsch, die Mehrheit der Mitarbeiter der SectorCon hat am renommierten Institut der TU Berlin seinen akademischen Abschluß erhalten.

Similar Posts